14.-16.06.2015. Pünktlich erreicht der Autozug Lörrach. Temperatur angenehm, aber es regnet, genauer: warmer Regen und es wird in den nächsten zwei Tagen nicht besser. Ich entscheide mich für die Route über den Lac de Neuchstel zum Genfer See. Schwere Regenschauer begleiten meine Fahrt. So hatte ich mir den Start nicht vorgestellt. Unterwegs spuckt der Motor nimmt kein Gas an und läuft unrund, und das direkt nach dem Service. Na super. Es wir so schlimm, dass ich den nächsten BMW Service in 25Km ansteuer. Die haben allerdings Montags geschlossen, so geht es weiter über Vevey, Montreux nach Thonon- les-Bains.  Am Dienstag wird das Wetter besser und so geht es auf der Route des Grandes Alpes über die Pässe bis nach Bourg St- Maurice. Hier Kontrolle der Maschine, und siehe da, eine Steckersicherung war nicht fixiert.

17.-19.06.2015 über Val d’Isere dem Col d’Iseran nach Modane. Noch immer holt mich der Schwall Nordluft ein. In Barcelonette Zwischenstopp. Es geht auf den Col de la Bonette, mit der Gipfelschleife auf 2802m. Über Georges du Cians,  dem Geoges de Daluis auf den Cool de Champs und zurück nach Barcelonette.

20.-23.06.2015 von Barcelonette immer am Verdon entlang bis Castellane. Endlich Sommerwetter. Drei Tage rund um den Grand Canyon du Verdon, den Lavendelfeldern um Riez und Valensol. Hier lernte ich drei Biker aus Lüneburg kennen. Sie luden mich zur Paella ein. Thomas gelernter Koch zauberte auf einer riesigen Pfanne das Essen. Die Zutaten hatten sie auf ihrer Tagestour ganz frisch und gekühlt aus Nice mitgebracht. Den Wein steuerte ich dazu. Das war das bisher beste Essen auf dieser Tour.

24.-27.06 Weiter südwestlich über schöne Strecken der Provence, dem Massif de La Ste. Baume zum Mittelmeer nach Saint Cyr sur Mer. Einen Strandtag länger, die Route des Crêtes an der Küste entlang und Marseille einen kurzen Besuch abgestattet. Danach zu dem schönen kleinen Hafen Callelongue südlich der Großstadt.

 

28.-29.06.2015 Über Aix-en Provence weiter in die kleinen Orte zu den Okerfelsen der Provence wie Rousillon und Rustel. Ich mietete ein Moutainbike und fuhr zu den  Colorados de Rustel. Dass ich das Bicycle im Canyon mehr trug als fuhr war nicht geplant. Trotzdem ein Erlebnis der Farben.

30.06-01.07.2015 Weiter geht es nach Orange. Hier wird ein Motorradkoffer von Touratech getauscht, der von der Hamburger Filiale zugesandt wurde, weil er im Regen undicht war. Über kleine Nebenstraßen weiter nach Malaucéne. Am nächsten Tag zu den Lavendelfeldern um Sault und Aurel über den Mont  Ventoux. Ein Elderado für Fahrradfahrer. Den Rest des Tages verbringe ich bei Temperaturen von 35 Grad dann lieber am Pool.

02.-03.2015 weiter nach Norden. Über kleine Nebenstraßen und Canyons nach Eyguians, Serres und Gap. Durch die Berge zum Grand Lac de Laffrey. Es folgt Grenoble,Chambery und